Flash-Player ist nicht
installiert oder aktiviert
Alternative ohne Flash:
Hier umschalten
Oder hier installieren:
Get Adobe Flash player


» Forum Übersicht
» Forum Startseite
» Eventkalender

» Chaos Homepage
» Chaos Linkseite

» Galerie
» Fotoalbum CBB
» Mitglieder
» Mitglieder-Landkarte
» Team
» Newsletter
» CBB Mobil RSS Feed
» Hilfe
» Impressum
» Nutzungsbedingungen
Mitglieder: 708
Themen: 1.136
Beiträge: 4.989

Besucher seit Mai 2003:
Gesamtbesucher:   429868
Monat 6.2018: 926
Heute: 14
Gestern: 33

Ranking Hits
Chaos Biker Bayern-Forum » Sonstiges » Fundstücke » Die LBS-Harley ist geklaut » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
   

CBB-INFO: Abschaltung Webseite
   Wir schalten demnächst unser Internetseite ab! Sorry!
Vielen Dank an alle, wo uns regelmäßig besucht haben
lebe lang und in frieden ;-)
Sorry nochmal und wir hoffen auf euer Verständnis


  

RSS Feed RSS Feed zum Thema Die LBS-Harley ist geklaut
   
Zum Ende der Seite springen Die LBS-Harley ist geklaut
Autor
Beitrag  
Bumel  Zeige Bumel auf Karte Bumel ist männlich
Chaos-Forum Teamchef


images/avatars/avatar-215.gif

Motorrad: BMW R1150GS
Kennzeichen: AIC-....
Motorradclub, Verein: Chaos Biker Bayern e.V.

Die LBS-Harley ist geklaut   

Hab grad was über die LBS-Harley gefunden sehr interessant:
Quelle: http://www.nrz.de
Orginal Beitrag auf nrz


"Die LBS-Harley gehört mir"

Motorradfahrer und Hauptkommissar Jürgen Clement in Herne: Seinen Oldtimer von Harley Davidson, der ihm im März gestohlen wurde, hat er in einem Bauspar-Werbespot wiedererkannt. (Fotos (2): Friedhelm Zingler)  
Motorradfahrer und Hauptkommissar Jürgen Clement in Herne: Seinen Oldtimer von Harley Davidson, der ihm im März gestohlen wurde, hat er in einem Bauspar-Werbespot wiedererkannt. (Fotos (2): Friedhelm Zingler)
ABSURDITÄT. Ein Polizeibeamter hat sein gestohlenes Motorrad in einem Werbespot entdeckt. Die Maschine fährt jetzt ein Rocker.

HERNE/RIGA. Wenn Stephanie Parent, Sprecherin der Bundesgeschäftsstelle der LBS in Berlin, nachts von einem Albtraum aus dem Schlaf gerissen würde, dann so: Die brav gewordenen Rocker-Typen aus der aktuellen LBS-Ferseh-Werbung zeigen plötzlich ihr wahres Gesicht. Mit ihren Motorrädern donnern die Rocker durch die sorgfältig geharkten Vorgärten der Bauspar-Spießer. Biker-Berni aus der Werbung fährt mit seiner Harley Davidson mitten durch die Rosen und spricht in die Kamera: "Der Knick in der Markise ist mir schnurz und mein Motorrad ist sowieso geklaut."

Ein Teil dieses Albtraums scheint jetzt Wirklichkeit zu werden. Denn ein Polizeibeamter aus Herne hat den Werbespot gesehen und wollte seinen Augen nicht trauen: Da fährt doch einer der Harley-Gestalten aus der Werbung seine liebevoll zusammengebaute Harley, die ihm im März aus seiner eigenen Garage von seinem eigenen Haus geklaut worden war.

"Das Motorrad ist unverwechselbar"

Jürgen Clement weiß, wovon er spricht. Der Hauptkommissar ist Leiter der Krad-Staffel der Polizei in Herne. Er hatte die historische Harley Davidson aus dem Jahr 1951 bereits 2004 für 8500 Euro gekauft und in jahrelanger Arbeit restauriert. "Das Motorrad aus der LBS-Werbung ist die Maschine, die mir im März gestohlen wurde. Das kann ich beweisen. Es handelt sich um meine Harley 1200 FL ,Panhead´. Das Motorrad ist unverwechselbar."

Die Anfrage des Hauptkommissars schlug bei der LBS dann ein wie ein öliger Schraubenschlüssel in die Schwarzwälder Kirschtorte. Die Recherchen der aufgeschreckten Bank ergaben: Mit dem geklauten Motorrad hat die LBS direkt nichts zu tun. Mit der Herstellung des Werbespots hatte die LBS eine deutsche Firma beauftragt, welche den Auftrag für die Verfilmung an eine Firma im lettischen Riga vergab. Diese Firma trommelte dann einige Harley-Fahrer in Lettland zusammen, um den LBS-Spot "Entdecke auch du den Spießer in dir" zu drehen.

Die Lage ist verzwickt: Mittlerweile hat Jürgen Clement mit dem Harley-Fahrer in Lettland Kontakt aufgenommen und herausgefunden, dass der LBS-Rocker die Maschine seinerseits legal erworben hat. Seit dem Diebstahl aus der Garage in Herne ist die Harley offenbar durch mehrere Hände gegangen. Die Fahrgestell-Nummer wurde teilweise umgeschlagen und das Motorrad mit gültigen lettischen Papieren ausgestattet.

Die LBS weiß sich deshalb auf der sicheren Seite. "Es ist nachvollziehbar, dass wir nicht ohne weiteres von der Identität der beiden Motorräder ausgehen können." Eine Entschädigung des Diebstahl-Opfers käme nicht in Frage. Vom heutigen Besitzer kann Clement seine Maschine auch nicht zurückfordern. Nach lettischer Rechtsauffassung hat der das Bike "gutgläubig erworben" und ist somit der rechtmäßige Eigentümer. Der LBS-Rocker zeigt sich jedoch einverstanden, die Harley an Clement zu verkaufen - für 8500 Euro.

Der Hauptkommissar aus Herne ist enttäuscht: "Das kann ich mir nicht leisten. Ich zahle noch am Kredit für die ersten 8500 Euro ab." Immerhin kann er seine Harley jetzt immer sehen, wenn er zu Hause den PC hochfährt. Auf der LBS-Homepage gibt es Biker-Berni zum runterladen. Unter dem Spruch "Jung, wild, bausparen" steht: "Einfach mit der rechten Maustaste auf das Bild klicken und als Hintergrund für deinen Bildschirm auswählen." (NRZ)

04.05.2007    CHRISTOPH GIRSCHIK
Quelle: http://www.nrz.de
Orginal Beitrag auf nrz
17.05.2007 14:31 Bumel ist offline   
   
Gehe zu:
 
Chaos Biker Bayern-Forum » Sonstiges » Fundstücke » Die LBS-Harley ist geklaut

Homepage: Design by Bommelpage   Forensoftware: Burning Board 2.3.2, entwickelt von WoltLab GmbH  

Toplisten Links
Rüedus Bikerlinks MK Biker Reiners Topliste MotorradWeb - das Linkverzeichnis